Belletristik lektorieren

Suchen Sie hier nach einem Lektorat für ein belletristisches Buch:

Freiberufler-Suche


Das ist der Inhalt dieser Seite:
. Neuerscheinungen Belletristik
. Lektorat für Belletristik-Manuskripte
. Lektorat für Kriminalroman
. Lektorat für Science Fiction
. Lektorat für Fantasy-Bücher
. Lektorat für Abenteuerroman
. Lektorat für Horrorroman
. Lektor, Lektorat für Geschenkbücher
. Anthologien - Lektor suchen
. Lektorat für Lyrik und Gedichte
. Lektor für Humor, Cartoons, Comic, Satire
. Lektor für erotische Literatur
. Lektor für Heimatroman

Die Belletristik ist ein Teil des Buchmarktes, häufig wird der Begriff im Zusammenhang mit der „schönen“ Literatur verwendet.
Bei der Belletristik wird versucht, den Geschmack der Massen zu treffen, oft wird die Bezeichnung auch für die reine Unterhaltungsliteratur gebraucht.

Der Gegensatz zur Belletristik ist das Sachbuch.
Die wissenschaftliche Arbeiten zählen ebenfalls nicht dazu, dafür aber die gesamte schöngeistige Literatur.



Die Zahl der Bücher, die zur Gruppe der Belletristik gezählt werden, ist so groß, dass sie nicht genau angegeben werden kann.
Es wird von rund 50.000 Titeln ausgegangen, die dazu gehören.


Neuerscheinungen Belletristik

Allerdings ist die Zahl der Neuerscheinungen auf diesem Gebiet natürlich weitaus weniger hoch, daher überschaubar.

Insgesamt muss man auch sagen, dass die belletristischen Titel, die neu herausgegeben werden, im Allgemeinen große Aufmerksamkeit erfahren. Interessant sind dabei für die Liebhaber dieses Bereiches der Literatur oft auch die Neuerscheinungen der Bücher, die bereits vor vielen Jahren schon einmal herausgegeben wurden.

Nicht nur deutsche Bücher zählen zur Belletristik, sie sind nur ein Teil davon.
Den weitaus größten Teil machen deutschsprachige Übersetzungen aus, gerade bei den Erstauflagen.
Rund dreiviertel der Neuauflagen sind Übersetzungen aus dem englischen Sprachraum.

Die Belletristik erfährt für den besseren Überblick weitere Unterscheidungen in Trivialliteratur, Unterhaltungs- und Hochliteratur.

Die Trivialliteratur ist deutlich an dem verwendeten, weniger umfangreichen Wortschatz erkennbar. Es wird eine recht einfache Sprache benutzt, der dargestellte Inhalt ist meist banal und zeigt eine von der Wirklichkeit abweichende, heile Welt.



Es wird versucht, damit den Massengeschmack zu bedienen. Im Gegensatz dazu steht die Hochliteratur, die die Realität darstellt und sich dabei einer gehobenen Sprache bedient.

Die Zwischenstellung zwischen beiden nimmt die Unterhaltungsliteratur ein, die thematisch und sprachlich eine größere Vielfalt bietet, als die Trivialliteratur, aber weitaus weniger anspruchsvoll ist, als die Hochliteratur.


Lektorat für Belletristik-Manuskripte

Das Lektorat, das das Bearbeiten eines Manuskriptes der Belletristik übernimmt, muss vielfältige Aufgaben erfüllen.
Natürlich muss zum einen die Sprache im Buch kontrolliert werden, was hinsichtlich Rechtschreibung, Interpunktion und Grammatik, Stilistik und Form geschieht.

Zum anderen muss der Inhalt auf sachliche Richtigkeit kontrolliert werden, was teilweise umfangreiche Recherchen bedeutet.

Viele Lektoren sind auch für weitere Arbeiten für das Buch verantwortlich, sie erarbeiten einen Klappentext, das Vorwort oder erstellen die Kurzbiografie des Autors oder Texters.

Sie übernehmen teilweise sämtliche Arbeiten, die im Zusammenhang mit der Fertigstellung und dem Erscheinen des Buches stehen.

Lektorat für Kriminalroman

Wie der Name dieses Buchgenres bereits besagt, geht es in den Kriminalromanen um Verbrechen und Kriminalität. Es werden Porträts bestimmter Gesellschaftsschichten gezeichnet und Milieustudien angelegt.
Allen solchen Romanen ist gemein, dass sie Täter und Opfer in den Mittelpunkt stellen.
Genauestens wird der Gang der Handlung bis hin zur Aufklärung des Verbrechens geschildert.

Teilweise wird auch die Aufklärung vorweggenommen, die Handlung, wie es zu dem vorliegenden Ergebnis kam, wird im Folgenden geschildert. Wichtig ist in jedem Falle, dass die Handlung immer spannend bleibt, der Leser muss gefesselt werden.

Einen guten Kriminalroman zeichnet aus, dass das Interesse des Lesers so groß ist, dass er das Buch kaum aus der Hand legen kann, um endlich zu erfahren, wer der Täter ist.

Kriminalromane werden oft als Taschenbuch herausgegeben. Das hat den Vorteil, dass sie kleiner und leichter sind, als die Variante im Hardcover. Der Leser hat dadurch die Möglichkeit, das Buch auch auf Reisen mitzunehmen, was durchaus ein Verkaufsvorteil sein kann. Gerade, wenn es um Lesestoff für eine Urlaubsreise geht, sind Taschenbücher erwiesenermaßen klar im Vorteil.

Lektor für Krininalromane
Die Tatwaffe

Wie jedes andere Buch auch muss der Kriminalroman lektoriert werden.
Der Lektor muss dabei nicht nur sprachliches Wissen beweisen, er muss auch in der Lage sein, zu beurteilen, inwieweit das vorliegende Manuskript das Interesse einer möglichst breiten Leserschaft treffen kann.

Er muss die Frage beantworten, ob die dargestellte Handlung auch wirklich so spannend ist und ob sie vor allem nachvollziehbar für jemanden ist, der nicht „im Stoff steht“.

In Zusammenarbeit mit dem Autor erfolgt die Festlegung des Formates, ob das Buch eben als Taschenbuch erscheinen soll oder nicht.
Außerdem begleitet der Lektor das Buch, beziehungsweise den Autor, bis hin zur Veröffentlichung durch einen Verlag, er hilft also auch bei den entsprechenden Verhandlungen.

Lektorat für Science Fiction

Eine eigene Gattung innerhalb der Literatur bilden die Science Fiction Romane.
Ihre Handlung ist immer dadurch gekennzeichnet, dass die geschilderte Umwelt oder die einzelne Person in einer besonderen Konstellation in Bezug auf Zeit oder Raum steht. Die Handlung spielt also fast immer in der Zukunft, es geht um Reise in ferne Galaxien, um das Leben auf anderen Planeten, um Kriege zwischen den Welten oder um ein Leben, das rein von Computer bestimmt wird.

Gerade die Technik spielt eine herausragende Rolle dabei und es werden dieser Fähigkeiten zugeschrieben, die das heute mögliche Maß bei Weitem übersteigen.
Science Fiction Romane lieferten schon oft die Vorlage für diverse Verfilmungen, erst dabei zeigt sich oft, welches Bild ein Autor überhaupt mit seinen Schilderungen zeichnen wollte.

Lektor für Science-fiction
Science-Ficton-Romane kommen mit mehreren Hundert Titel pro Jahr auf den Buchmarkt

Für das Lektorat ist es nicht immer ganz einfach, einen solchen Roman zu korrigieren und bis hin zur Veröffentlichung zu lektorieren.

Die Sprache ist nur eine Seite, die bei dem vorliegenden Manuskript beachtet werden muss. Hier erfolgen die Kontrolle und gegebenenfalls die Korrektur von Rechtschreibung, Zeichensetzung und Grammatik und es wird geprüft, ob die verwendete Stilistik des Autors konsequent durch das Buch geführt wird.
.
Der Lektor muss das Manuskript auch hinsichtlich der verwendeten technischen Begriffe und Darstellungen beurteilen, denn auch wenn es sich bei den in der Handlung vorkommenden Gegenständen um heute nicht existente Dinge handelt, müssen sie doch zumindest so beschrieben werden, als könnten sie tatsächlich funktionieren.

Lektorat für Fantasy-Bücher

Der Name dieses Buchgenres lässt bereits vermuten, worum sich die Handlung dreht: Es geht um fantastische Welten, andere Zeiten und fremde Kreaturen.
Die meisten der Romane dieser Art tragen märchenhafte Züge, Mythen und Legenden werden verarbeitet, um eine ganz neue Handlung zu erfinden.



Oft geht es um Kriege und Auseinandersetzungen zwischen Völkern oder Menschen und Tieren. Ein ganz großes Thema im Bereich der Fantasy ist die Wiedergeburt.
Die Fantasy benutzt viele Schilderungen und Darstellungen, die aus dem Bereich der Abenteuerliteratur stammen.

Diese Punkte werden durch fantastische Dinge ergänzt, sie werden in eine fiktive Welt versetzt oder müssen sich mit verschiedenen, nicht real existierenden Kulturen und Religionen auseinandersetzen.

Die Fantasy gehört zu den beliebtesten Richtungen im Bereich der Jugendliteratur, wobei sie von vielen Kritikern unterschiedlich beurteilt wird.

Die einen sind der Meinung, es handele sich lediglich um fantastische Dinge, die nur der Unterhaltung dienten, die anderen vertreten die Auffassung, dass solche Schilderungen zur Entwicklung der Persönlichkeit durch die Beeinflussung der Fantasie beitragen.

lektor für Fantasy-Bücher

Das Lektorat eines Fantasy Romans muss in der Lage sein, die dargestellte Handlung beurteilen und nachvollziehen zu können. Nicht selten muss er dabei ein gehöriges Maß an Fantasie beweisen. Er muss aber den Autor auch darauf hinweisen können, wenn die Handlung allzu abstrakt und nicht mehr verständlich ist.

Lektorat für Abenteuerroman

Das Grundprinzip eines Abenteuerromans ist immer gleich: Ein (in der Regel männlicher) Held wird aus seiner alltäglichen Welt in eine fremde Welt versetzt. Diese birgt viele Gefahren, die der Held im Laufe der Handlung meistern muss.

Das ist meist nur mit weiteren Problemen verbunden, die nicht selten lebensgefährlich sind. Das Geschehen spielt oft auf See, im Krieg oder im Wilden Westen.
Es kann aber auch sein, dass es sich um die ganz normale Welt handelt, in der der Held Gefahren aus dem Weg räumen muss. Hier vermischt sich der Abenteuerroman nicht selten mit dem Fantasygenre.

Die Handlung im Roman wird häufig vom Helden selbst erzählt, er ist der Gute, der das Böse bekämpft.
Natürlich gewinnt er am Ende den Kampf.

Abenteuerromane sind meist in relativ einfacher Sprache verfasst, was dazu dienen soll, eine möglichst breite Leserschaft anzusprechen. Dabei werden oft einzelne Geschichten oder Episoden zusätzlich eingebaut, die helfen sollen, die große Handlung zu verstehen, beziehungsweise die Beweggründe des Helden nachvollziehen zu können.

Ein Lektorat für einen Abenteuerroman muss zum einen die Sprache beurteilen. Die Richtigkeit dieser ist die eine Sache, der verwendete Sprachstil die andere. Wie bereits erwähnt, wird häufig eine recht einfache Sprache verwendet, diese muss aber auch konsequent bis zum Ende des Buches geführt werden. Die Sprache soll schließlich die Handlung darstellen und das Verhalten der Protagonisten transparent machen.

Lektorat für Abenteuerroman

Das Lektorat führt aber nicht auf eigene Faust Änderungen im Manuskript durch.
Dies geschieht immer nur in Absprache mit dem Autor.

Lektorat für Horrorroman

Die Horrorliteratur ist dadurch gekennzeichnet, dass hier oftmals die Angst vor übernatürlichen und furchteinflößenden Ereignissen oder Dingen geschürt wird.

Die Darstellung übernatürliche Dinge ist ein ganz wichtiger Punkt, der in dieser Art von Literatur verwendet wird.



So handelt es sich nicht selten um Morde, die nicht zu erklären sind, um Vampire und Monster, die Angst und Schrecken verbreiten. Es wird versucht, das Grauen möglichst realistisch zu schildern. Dabei ist ganz wichtig, dass der Roman die psychologische Seite anspricht.

Über die Sprache wird versucht, beim Leser ein bestimmtes Bild zu erzeugen, was mit den bekannten Urängsten in Verbindung steht oder durch die jedem Leser eigene Vorstellungskraft so verstärkt wird, dass ein Angstgefühl rein durch das Lesen der geschilderten Situation oder handelnden Person erreicht wird.

Horrorgeschichten basieren ohnehin nur auf der Wirkung, die sie auf psychischer Ebene hervorrufen.
Ein logisches Nachvollziehen der Handlung ist in den meisten Fällen nicht möglich, man könnte auch sagen, die Handlung „zerbricht“ an der Logik.

Lektor für Horrorbücher

Ein Lektorat für diese Art von Literatur muss zum einen viel Fantasie mitbringen, um nachvollziehen zu können, was der Autor schildern möchte und welche Bilder er mit seiner Darstellung beim Leser hervorrufen will.

Er muss aber auch die Sprache und die sprachlichen Mittel perfekt beherrschen, denn bei einem Buch wird immerhin das Dargestellte nur über die Sprache bildhaft gemacht.

Lektor, Lektorat für Geschenkbücher

Bücher sind für fast jeden ein gutes und geeignetes Geschenk. Es gibt entsprechende Lektüren für verschiedene Anlässe, wie zum Beispiel Geburtstage, Jubiläen, Hochzeit oder zur Genesung.



Doch auch, wenn es nicht darum geht, für einen bestimmten Anlass ein Buch zu finden, kann sich hier ein gutes Geschenk verbergen, denn solche Geschenkbücher gibt es auch für die Bereiche Hobby, Sternzeichen oder bestimmte Vorlieben.

Passend für viele Eigenschaften oder Interessen von Menschen lässt sich so ein Buch finden, das als Geschenk dienen kann.

Dabei ist für alle Varianten von Geschenkbüchern die Verwendung von kurzen Texten kennzeichnend. Es sind meist Bücher, die innerhalb kurzer Zeit durchgelesen werden können, wenn sie überhaupt nur aus textlichen Bestandteilen bestehen. Meist wird der Text durch kleine Bilder und Illustrationen, handgezeichnete Comics oder Fotos ergänzt.

Lektor für Geschenkbücher

Aufgrund der Kürze der Texte in Geschenkbüchern hat ein Lektorat oft weniger mit dem Kontrollieren der Sprache zu tun.
Diese ist ohnehin recht einfach, was das Beurteilen und Korrigieren der Stilistik erleichtert.

Dafür kommen dem Lektorat andere Aufgaben zu. Da Geschenkbücher oft zu einem großen Teil aus Bildern bestehen, muss der Lektor diesen etwas mehr Beachtung schenken.

Er kontrolliert zum Beispiel die Auswahl der Bilder oder die Inhalte der Darstellungen. Gewissermaßen übernimmt der Lektor dabei die Aufgaben eines Bildredakteurs.

Wird der Lektor von einem Verlag beauftragt, das Buchprojekt zu entwickeln und fortzuführen, so übernimmt dieser alle Aufgaben, die mit der Erstellung und Zusammenstellung des Geschenkbuches anfallen.

Geschenkbücher behandeln häufig folgende Themen:
Ehejubiläen, Firmung, Geburtstag, Genseung, Hochzeit, Jahresfeste, Kommunion und Konfirmation, Taufe, Ruheständler, Hobbies.

Anthologien - Lektor suchen

Sternzeichen oder Glauben.

Anthologien tragen auch den Namen „Blütenlese“. Die Bezeichnung kommt daher, dass in den Büchern eine Auswahl von Texten unterschiedlicher Autoren erscheint. Oft handelt es sich dabei um eine Sammlung von Texten, die thematisch gesehen zusammengehörig sind.

Der Begriff der Anthologie existiert bereits seit dem 18. Jahrhundert für verschiedene Sammlungen von Erzählungen, Gedichten oder bestimmter literarischer Gattungen, wie zum Beispiel Kurzgeschichten. Doch auch in der Antike war die Anthologie schon bekannt, damals waren es überwiegend Epigramme und Gedichtsammlungen, die in entsprechenden Büchern zusammengefasst erschienen.

Von den Verlagen werden Anthologien in den meisten Fällen als Lesebuch herausgegeben.
Es sind kurze Lektüren, die von den Menschen für die unterschiedlichsten Situationen gekauft werden, in denen es nicht möglich ist, längeren Erzählungen oder Romanen zu folgen. Oft werden diese Bücher für Reisen, Krimis, Science Fiction, Horror oder der ähnliches gekauft.



Für ein Lektorat bedeutet die Arbeit an einer Anthologie eine umfassende Recherche hinsichtlich verschiedener Punkte.
Es muss zum einen natürlich die sprachliche Seite des Buches auf Richtigkeit kontrolliert werden. Da es sich aber oft um Erzählungen und Geschichten handelt, die bereits schon einmal an anderer Stelle erschienen sind, kommt dem eine geringere Bedeutung zu.

Lektorat für Lyrik und Gedichte

Wenn von Literatur gesprochen wird, darf der große Bereich der Lyrik und Gedichte natürlich nicht fehlen. Diese machen einen enormen Teil des Lesestoffes aus und sie haben schon immer eine besondere Bedeutung.

Schon früher wurde versucht, über das Schreiben in Versen Gefühle, Stimmungen und Meinungen auszudrücken, dabei muss aber gesagt werden, dass der Lyrik vor vielen Jahren, man muss beinahe sagen, Jahrhunderten, weitaus mehr Bedeutung beigemessen wurde, als dies heute der Fall ist.

Nur noch wenige große Verlage beschäftigen sich damit, Neuerscheinungen herauszugeben. Es sind überwiegend die kleinen Verlage, die für die rund dreitausend im Jahr aufgelegten Neuerscheinungen verantwortlich zeichnen.

Aus verschiedenen Gründen haben sich Lyrik und Gedichte regelrecht in eine Nische zurückgezogen, was natürlich überaus schade ist. Denn bis auf Ausnahmen stellen diese literarischen Werke bedeutsame Schöpfungen menschlicher Sprachkunst dar.

Lektorat von Gedichten und Lyrik
Lektorat von Gedichten und Lyrik

Mit den immer weniger aufgelegten Neuerscheinungen wird natürlich auch klar, dass es für Lektoren in diesem Bereich immer weniger zu tun gibt, die Auftragslage ist stetig rückgängig. Für einen Lektor ist das Gebiet der Lyrik und Gedichte natürlich weitaus schwerer zu bearbeiten, als zum Beispiel ein Werk der Belletristik.

Er muss sich in den Dichter hineinversetzen können, er muss dessen Intension erkennen können und wissen, was hinter den sprachlichen Mitteln steht um das Werk überhaupt beurteilen zu können. Dabei steht es ihm aber nicht frei, einfach Änderungen einzuarbeiten.

Lyrik und Gedicht werden in der heutigen Sprache überwiegend als Synonym verwendet.

Dabei ist die Lyrik ein Gattungsbegriff, der zur Unterscheidung der literarischen Schöpfungen benutzt wird, ebenso, wie Drama oder Epik. Heute ist der Begriff der Lyrik eher als unbestimmt zu bezeichnen, während er in der Antike genau definiert war.

Beim Gedicht handelt es sich im ursprünglichen Sinne um das geschriebene Wort. Bei beiden gleich sind die häufig verwendete Reimform und die rhythmische Ausdrucksweise.

Lektor für Humor, Cartoons, Comic und Satire

Die Literatur besteht nicht nur aus anspruchsvoll geschriebenen Büchern, sondern auch aus leichter Literatur, wie zum Beispiel humoristischen oder satirischen Werken. Hinzu kommen Comics und Cartoons. Besonders letztere waren in den Anfängen eher für Erwachsene gedacht, sind aber heute ein wichtiger Bestandteil der Kinderliteratur.

Dabei gibt es unterschiedliche Arten von Comics und Cartoons. Einige sind einfach gezeichnet und für die Jüngsten unter den Leser gedacht, manche sind auch so gestaltet, dass nur das alleinige Ansehen der Bilder zur Erschließung des Inhaltes ausreichend ist und der Text nicht einmal gelesen werden muss.

Andere sind eher anspruchsvoll und verlangen ein umfangreiches Hintergrundwissen. Solche Literatur als einfach abzutun, wäre zu leicht. Es gibt zudem unter den Erwachsenen viele Sammler, die auf keine der meist regelmäßig erscheinenden Ausgaben verzichten möchten und eine oder mehrere Varianten von Comics schon zeit Lebens sammeln.

Lektor für Cartoons, Comics, Satire und Humor
Lektor für Cartoons, Comics, Satire und Humor

Werke, die in die Kategorie Humor und Satire einzuordnen sind, gibt es von nahezu allen Verlagen, nicht nur die kleinen Verlage beschäftigen sich mit dieser Rubrik, auch viele große Verlage lassen ständig Neuerscheinungen herausgeben.

Für viele Lektoren stellt die Bearbeitung von Werken aus der Kategorie Humor, Satire, Cartoons und Comics eine interessante Abwechslung dar. Allerdings müssen sie auch den Humor des Autors verstehen können, um den Inhalt eines Werkes wirklich beurteilen zu können. Denn teilweise muss schon um sehr viele „Ecken“ gedacht werden, damit sich der Inhalt dem Leser erschließen kann.

Arten von Comics

Funnis leben von Situationskomik, Possen und karikaturhafter Überzeichnung von Menschen und Tieren.
Abenteuergeschichten spielen zwischen Galliern, Cowboys oder auch Supermännern.
Erwachsenencomics sind Geschichten aus dem Alltag, der Politik oder der Erotik.
Sachcomics enthalten Bilderfolgen mit Sachinformationen mit einer Erzählfigur.

 

Lektor für erotische Literatur

Lange Zeit galt die Erotische Literatur als etwas schmuddelig, sie wurde verpönt und wer in der Buchhandlung ein entsprechendes Werk erstehen wollte, der hat sich manchmal Zeiten ausgesucht, in denen nicht allzu viele Kunden zugegen waren.



Es gibt sogar Leute, die sind in Buchhandlungen gefahren, die weiter entfernt lagen und in denen sie normalerweise kein Buch kaufen würden, nur, um unangenehmen Blicken auszuweichen. Im Zeitalter der Internetbuchhandlungen steht dieses Problem nicht mehr, da wird die gewünschte Literatur ganz einfach von zu Hause aus bestellt.

Doch inzwischen hat sich auch hier ein Wandel vollzogen. Niemand wird mehr seltsam angeschaut, weil er in den Werken der Erotischen Literatur stöbert und am Ende gar ein Buch kauft. Heute stehen solche Bücher auf den Bestsellerlisten.

Die Werke dieser literarischen Richtung schildern sexuelle Abenteuer und Erfahrungen oder sollen anderen Menschen helfen, ihre eigenen Erfahrungen einzuordnen oder zu verarbeiten.

Lektorat für erotische Literatur
Lektorat für erotische Literatur suchen


Bekannte Autoren sind unter anderem Josefine Mutzenbacher, John Cleland oder Fanny Hill. Es gibt auch Werke der Erotischen Literatur, die schon als freizügig zu bezeichnen sind, darunter die Werke von Emmanuelle Arsan oder Lonnie Barbach.

Doch auch hier gilt, dass sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden muss und es natürlich jedem frei steht, Werke dieser Richtung zu lesen. Für viele Menschen stellt die Erotische Literatur eine Hilfe zur Befreiung ihrer selbst dar, sie sehen darin Unterstützung und Hilfe bei ihren alltäglichen Erlebnissen.

Für einen Lektor ist ein Werk der Erotischen Literatur nicht anders zu behandeln, als jedes andere Werk.
Er muss auch hier die Sprache und den Inhalt beurteilen.

Dabei ist es wichtig, dass der Inhalt den Lesern wirklich zugänglich gemacht wird und es sich am Ende wirklich um Literatur und nicht um ein einfaches pornographisches Werk handelt.
Dies zu beurteilen liegt in der Hand des Lektors. Gegebenenfalls kann er Änderungswünsche an den Autor mitteilen oder diese nach Absprache gleich in das Werk einarbeiten.

Lektor für Heimatroman

Die literarische Richtung der Heimatromane hat besonders unter den älteren Lesern viele Anhänger.
Denn sie können sich am ehesten damit identifizieren, was in den Romanen dargestellt wird. Meist spielt die Handlung auf dem Lande, in kleinen Dörfern oder Städtchen, in denen häufig jeder jeden kennt.

Durch die vertraute Darstellung fühlt sich ein Leser rasch einbezogen und fühlt sich meist nicht einfach nur als Leser, sondern eher als Teilnehmer am Geschehen, der direkt einbezogen und angesprochen wird.

Bräuche spielen in der Regel eine große Rolle in der Handlung des Heimatromanes, teilweise fühlt sich ein Leser wie in eine andere Zeit versetzt. Klassiker der Heimatromane sind von Peter Rossegger oder Ludwig Ganghofer bekannt.

Im Allgemeinen sind es keine großen Verlage, die Heimatromane herausbringen, sondern eher die kleinen Verlage und hier insbesondere die süddeutschen Verlage. Dazu gehört zum Beispiel das Rosenheimer Verlagshaus.

Lektor für Heimatromane

Heimatromane ähneln in ihrer Handlung einander oft sehr, auch wenn es sich um völlig andere Autoren oder Ausgaben handelt. Dabei geht es in der Regel um das Finden und Behalten der großen Liebe, meist endet die Handlung nach schweren Schicksalsschlägen mit einem Happy End.

Dieser einfache Aufbau ist für viele Menschen besonders attraktiv, sie wollen teilweise gar nicht von einer Handlung überrascht werden, sondern von Vornherein wissen, was auf sie zu kommt. Besonders ältere Menschen können sich mit der Handlung identifizieren oder sehen Vergleiche zu ihrer eigenen Vergangenheit.

Für einen Lektor bedeutet die Arbeit an einem Heimatroman nichts anderes als die Arbeit an jedem anderen Werk. Rechtschreibung, Grammatik, Stilistik und Form werden beurteilt, außerdem muss die Verständlichkeit des Inhaltes gewährleistet werden.

Wenn offensichtlich ist, dass der Inhalt allzu absurd ist, so muss dieser natürlich geändert werden, damit sich dennoch am Ende ein anspruchsvolles Werk ergibt.


Wer schreibt hier?
Ein kleines Team vom Redaktionsbüro Merz-Busch arbeitet an diesem Ratgeber für Selbstständige und Kleinunternehmer seit 2010.
Derzeit sind 78 Beiträge online.

Empfehlungen

Dieter Wunderlich
Der Buchautor Dieter Wunderlich stellt empfehlenswerte Bücher, Filme und Literaturverfilmungen mit ausführlichen Inhaltsangaben und Kommentaren.

antikörperchen
Lyrikdatenbank mit Gedichten und Interpretationen

dein eigenes Gedicht
Finden Sie das passende Gedicht für jeden Anlass.

Gratis Gedicht
Bei Gratis-Gedicht.de finden Sie zahlreiche Gedichte, Texte, Poesiesprüche, Märchen und Fabeln sowie Sprichwörter, Reime und Gebete aus den unterschiedlichsten Themenbereichen.

Liebesgedichte für die verschiedensten Anlässe von Infantologie.de