Der Texter

Freiberufler-Verzeichnis

Texter sind in vielen verschiedenen Bereichen tätig, sie können zum einen im Handel und in der Industrie, für Verlage und Medienunternehmen oder bei anderen Dienstleistungs-Unternehmen tätig sein. Sie werden für verschiedene Arbeiten beauftragt, die Themen aus den Gebieten Wissenschaft und Literatur, Information, Kommunikation oder Medien beinhalten können. So kann der Texter beispielsweise eine wissenschaftliche Arbeit nach entsprechenden Vorgaben anfertigen, aber auch das Schreiben von Katalogtexten und anderen kurzen Beschreibungen von Waren, Produkten oder Artikeln übernehmen.

Der Einstieg in den Beruf des Texters ist nicht einheitlich geregelt. Während die einen zum Beispiel nach einem Studium einer Sprachwissenschaft in der Textagentur beschäftigt werden, gelangen andere über einen Quereinstieg ohne vorheriges Studium zu der Tätigkeit als Texter.

Solch ein Quereinstieg kann durch ein Praktikum bei Textern oder in einer entsprechenden Agentur möglich sein. Besonders häufig sind auch Lehrer und Journalisten unter den Textern zu finden, ebenso wie allen anderen Menschen, die in Berufen, die sich mit Sprache oder Kommunikation befassen, tätig waren.
Die Voraussetzung für eine Tätigkeit als Texter ist immer das Beherrschen der deutschen Sprache mit all den orthografischen und grammatikalischen Regeln. Dazu ist es noch erforderlich, ein fundiertes Wissen in dem jeweiligen Themenbereich, der bearbeitet werden soll, mitzubringen oder sich zumindest innerhalb kürzester Zeit aneignen zu können. Dafür ist es wichtig, dass der Texter die Grundzüge des Recherchierens beherrscht.



Das Aufgabenfeld für einen Auftragstexter ist sehr vielseitig und variiert von Auftrag zu Auftrag. Es ist auch nicht immer nötig, einen Text ohne Vorlage nach eigenem Wissen zu schreiben, teilweise muss er anhand von Stichpunkten oder Phonodiktaten angefertigt werden.
Neben den sprachlichen Kenntnissen müssen sich Texter mit der rechtlichen Seite des Schreibens auskennen, was zum Beispiel Verwertungs- und Urheberrechte betrifft.
In der Regel arbeiten Texter als Freiberufler, einige sind aber auch in Bürogemeinschaften oder Textagenturen zusammengeschlossen. Als Berechnungsgrundlage für das zu zahlende Honorar gilt der Satz, den die Agentur festgelegt hat oder, bei Freiberuflern so üblich, die Anzahl der angefertigten Seiten oder der Wörter pro Auftrag.